14. November 2018

Git-Commit signieren schlägt fehl mit "invalid packet"

Wie man seine Commits signiert, ist eigentlich bei GitHub ganz gut beschrieben. Allerdings wollte es bei mir dennoch nicht klappen. Beim Commit gab es immer für mich recht unverständliche Fehler:

$ git commit -a
gpg: [don't know]: invalid packet (ctb=2d)
gpg: keydb_search failed: Invalid packet
gpg: skipped "AE8F0DC4646230BF": Invalid packet
gpg: signing failed: Invalid packet
error: gpg failed to sign the data
fatal: failed to write commit object


Die Lösung habe ich schließlich als Teil einer Antwort bei Stackoverflow gefunden (wo sonst): ich hatte zwar wunderbar Gpg4Win installiert, den Schlüssel erzeugt, in der .gitconfig registriert und auch gpgsign=true gesetzt, aber Git hat immer das falsche gpg-Executable verwendet.

Das hier brachte dann die Abhilfe:

git config --global gpg.program "c:\Program Files (x86)\GnuPG\bin\gpg.exe"

Happy signing!

8. April 2015

Von Windows gespeicherte Passwörter verwalten

Wer regelmäßig z.B. sein Domain-Passwort ändern muss und dann Netzlaufwerke unter Windows neu verbinden muss, das aber nicht klappt weil Windows sich noch das alte Passwort "irgendwo" gemerkt hat, der suchte vielleicht so wie ich eine Funktion, um dieses "irgendwo" zu finden und die von Windows gemerkten Passwörter wenigstens entfernen oder am besten gleich ändern zu können.

Überraschenderweise gibt es tatsächlich eine einfache Möglichkeit um diese gemerkten Passwörter zu ändern! Man muss nur folgendes ausführen (Tasten-Kombination WINDOWS + R oder unter "Start"->"Ausführen..."):
control keymgr.dll
Schon bekommt man eine Liste aller gespeicherten Passwörter mit der Möglichkeit diese auch zu ändern. Den Hinweis auf diese Funktionalität habe ich hier gefunden.

Alternativ ist diese Funktion erreichbar, wenn man in der Systemsteuerung nach "Anmeldeinformationsverwaltung" sucht.

In dem Dialog mit den Anmeldeinformationen gibt es zwei "Reiter", im Bild unten rot mit (1) und (2) markiert. Meist finden sich auf beiden Reitern verschiedene Logins.

4. März 2015

Vertikales Zentrieren mit CSS

Ein Bookmark für mich und vielleicht für andere auch?
Hier gibt es sechs Methoden, um mit CSS eine vertikale Zentrierung hinzubekommen:
http://www.vanseodesign.com/css/vertical-centering/

11. September 2014

KendoUI - Get globalization working for a grid via JavaScript

I was trying to create a grid via KendoUI which is globalized. I'm developing in ASP.NET but not using the Razor-extensions. I'm creating the grid via JavaScript (because I need ODATA and I failed to get it working using the Razor-extensions for KendoUI).

In the documentation on the Telerik-page I found various sites, for instance this one. But what is missing in there is that you need to include the file ./messages/kendo.messages.xx-YY.js (where xx-YY is your region-code).  Only if you include this file the strings in the grid (for filtering, paging, ...) will be translated.

21. August 2014

FullCalendar - jQuery-Plugin

Wenn ich mal wieder Zeit habe, muss ich unbedingt mal dieses jQuery-Plugin ausprobieren:
http://arshaw.com/fullcalendar/
Mit Anschluss an Google-Kalender und so ziemlich allem, was das Herz begehrt.

27. Februar 2014

Wordpress Multilingual nutzen

Eine Website mit Wordpress aufsetzen, kein Problem. Aber wie sieht es mit Mehrsprachigkeit aus? Wordpress bringt da von Haus aus keine Lösung mit. Der folgende Artikel gibt aber eine schöne Übersicht über mögliche Lösungen:
http://www.elmastudio.de/wordpress/mehrsprachigkeit-in-wordpress-umsetzen-eine-ubersicht/

2. April 2013

Skript zum Reparieren der Samsung-TV-Festplatte

Nachdem ich viel herumprobiert habe (siehe dieser frühere Post), habe ich inzwischen ein Skript geschrieben, um das Reparieren der Festplatte möglichst automatisch durchzuführen. Wer es benutzen will, muss nur am Anfang des Skriptes in der Variablen "HDNAME" die Gerätekennung seiner Festplatte eintragen. Bei mir ist das eben "My Passport", da ich eine Festplatte von WD verwende.

Zur Erläuterung: Man braucht ein laufendes Linux (z.B. Ubuntu) oder kann sich (wie ich) einen USB-Stick mit einem Live-System erstellen (wie das geht steht auch in meinem früheren Post). Dann muss man nur noch das Skript unten in einer Datei auf dem USB-Stick speichern, das Linux booten und das Skript aufrufen.

Hier kommt das Skript: